Nach meinem Urlaub in Montreal machte ich mich auf die lange Reise nach New York. Der Zug Adirondack verbindet die Penn Station in Manhattan und das kanadische Montreal und zieht südlich entlang des Lake Champlain.

Der Gare Centrale in Montreal erinnert an einen kleinen Dorfbahnhof aus meiner Heimat. Es ist menschenleer und eher ruhig, ganz anders als große Hauptbahnhöfe. Niemand rennt, niemand telefoniert laut oder streitet sich mit dem Bahnhofspersonal. Die Mitarbeiter, die Redcaps, scheinen ihren Job zu lieben. Sie flachsen mit den Passagieren, die sich bereits in einer langen Schlange formiert haben. Ich schaue in ihre lachenden Gesichter, während sie viel zu große Gepäckstücke anheben und unter ihrem Gewicht, mit schauspielerischer Grazie, angeblich zusammenbrechen.
(^v^)

img_5243

img_5222

Je nach Reiseziel wird man in unterschiedliche Wagen begleitet. “Albany? Come this way my friend!” winkt der Mitarbeiter einen Mann mit Cowboyhut und starkem amerikanischen Akzent zu.

Pünktlich um 10.20 a.m. startete der Zug Richtung New York ‘Eine der schönsten Zugstrecken Amerikas’ hatte ich gelesen. Schon bald bestätigte sich diese Aussage. Vorbei an goldenen Kornfeldern und leuchtenden Bäumen. Das warme Licht lässt die Umgebung in eine traumhafte Herbstwelt eintauchen. Blutrote Waldsteppen und Wiesen erinnern mich an ‘Watership Down’ und bringen eben dieses Kindheitstrauma aber auch romantische Amerika Utopien in mir hoch. 
Indian Summer!

dscn0339

“The board cafe is now open, but keep in mind, no shoes no service!” Das meditative Klacken von Laptop Tastaturen und fernes Zughupen ließen mich bald einschlafen. 10 Stunden noch.

Ziemlich schnell erreichten wir die Grenze. Weil die Grenzbeamten weder kanadisches Geld, amerikanisches Münzgeld oder irgendwelche Karten als Bezahlung für meinen Reisepass Stempel akzeptierten, lieh mir die nette Dame aus dem Bordbistro 6$ und ich musste kurzerhand beim Stop in Saratoga Springs rausspringen um Geld am ATM zu ziehen.

“We won’t leave without you, Sweetie.” versprach Sie mir.

img_5232

dscn0355

Die Zeit verging wie im Flug, es gibt so viel zu sehen, Lake Champlain, Port Henry, Saratoga Springs, Poughkeepsie und Ticonderoga. Ich bin gespannt wo die nächste Reise hingeht …

Cheers, Anne-Lena

Quellen:
Bilder – expert’s own
Infos zu der Zugreise findet ihr unter amtrak.com