Mythos 1: Make-Up verstopft die Poren …

… NICHT! 🙂

Früher wurde Make-Up nämlich noch auf einer ganz anderen Basis hergestellt, was somit auch die Poren verstopfte. In der heutigen Zeit sind in den meisten Make-Ups sogar Pflegestoffe, welche der Haut Gutes tun. Das Abschminken gehört trotzdem täglich zum Pflichtprogramm!

Mein Favourite: Make-Up For Ever <3

Mythos 2: mit viel Pflege gegen Spliss …

… schön wär’s. 🙁

Mit ausreichender Pflege können wir Spliss vorbeugen und die Haare gesünder aussehen lassen. Allerdings verschwindet Spliss nur durch den Gang zum Friseur.

Mythos 3: Nagellack schadet den Nägeln …

… falsch.

Nagellack schadet nicht, jedoch Nagellackentferner. Daher sollte man nach dem Ablackieren immer Nagelöl verwenden, um den Nägeln etwas Gutes zu tun.

Mythos 4: Regelmäßiges Haare-Schneiden lässt die Haare schneller wachsen …

… LEIDER Falsch.

Haare wachsen im Monat durchschnittlich knapp 1 cm. Regelmäßiges Haare schneiden lassen unsere Haare kräftiger und gesünder aussehen, jedoch kurbelt es nicht das Haarwachstum an.

Mythos 5: ständiges Haarebürsten führt zu glanzvollem Haar …

… falsch.

Ständiges Haare-Bürsten führt zwar zu ein wenig mehr Glanz, jedoch auch zu fettigem Haar und macht die Schuppenschicht kaputt – die Haare können leichter brechen. Der Talg der Kopfhaut wird ständig bis in die Längen gezogen und somit kann das Haar auch schnell fettig werden.
2-3 mal kräftig Bürsten am Tag reicht vollkommen aus.

Weitere Beauty-Mythen werden bald aufgedeckt, seid gespannt … 😀

<3 Nadine

Quellen:
Bilder – expert’s own